Rhythmen der Biographie - Herausforderungen in der Lebensmitte

17. Frühjahrstagung der Regionalgruppe Nord in der GAÄD

Für Ärzte/Ärztinnen, Medizinstudierende

Freitag, 8. Februar und Samstag, 9. Februar 2019, in Hamburg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

was passiert zwischen unserem 42. und 63. Lebensjahr? Ewige Jugend? Langweilige Routine? Nicht enden wollende Jahre bis zur noch immer nicht absehbaren Rente? Kinder aus dem Haus, Enkel noch nicht da, Torschlusspanik? 2. Runde in der Partnerschaft? – Oder auch: Immer mehr sinnerfülltes, durchlichtetes und aus immer mehr Übersicht und Klarsicht, Lebenserfahrung und Bescheidenheit hervorquellendes, produktives Arbeiten sowie eine hohe therapeutische und kollegiale Wirksamkeit. Dazu kommt eine tiefe Dankbarkeit für den eigenen Schulungs- und ärztlichen Übungsweg. Mit diesen Geschenken und Entwicklungsfrüchten als Handlungsmöglichkeiten können jetzt unsere Patienten versorgt und anthroposophische Medizin weiterentwickelt werden.

Wie gelingt hier selbstloses Arbeiten wirklich? Wer bis jetzt immer noch nicht Selbstfürsorge gelernt hat, wird nur schwierig lange schöpferisch produktiv tätig sein können. Wie sehen unsere Fähigkeiten aus, mit eigenen Schwächen – und dann auch mit lebensaltersimmanent schwindenden Kräften - souverän und integrierend umzugehen?

Besinnen wir uns gemeinsam darauf, wie wir unsere Patienten z. B. mit ihren schmerzenden Gelenken gut versorgen, sie in den Herausforderungen ihres 3. Mondknotens unterstützen und Frauen durch das Klimakterium erfolgreich in einen neuen Lebensabschnitt begleiten können.

Erstmalig haben wir zwei anthroposophische Apotheker gewinnen dürfen. Herr Pedersen war lange herstellungsverantwortlicher Apotheker bei der Weleda in Järna und in Schwäbisch Gmünd und kommt für die Tagung aus Kopenhagen zu uns. Frau Friedländer ist in eigener Apotheke in Kühlungsborn tätig. Beide werden gemeinsam das Zinn als Metall, im anthroposophisch-pharmazeutischen Prozess und als Arzneimittel zu uns sprechen lassen.

Herr Girke kommt nicht nur als uns vertrauter und erfahrener Kollege zu uns, um über den Stannum-Prozess zu sprechen, sondern auch als Leiter der Medizinischen Sektion mit einem Blick auf die Anthroposophische Medizin weltweit.

Ebenfalls den Blick mit uns weiten wird Herr Bartholl, der als einer der beiden Lenker der Christengemeinschaft für Norddeutschland uns vom Übungsweg der Pastoralmedizin berichten wird.

Zur Vorbereitung sowohl der Tagung, als auch der kollegialen therapeutischen Verbundenheit laden wir alle Kolleginnen und Kollegen ein, in den örtlichen Arbeitskreisen und Qualitätszirkeln die Tagung durch die Beschäftigung mit folgenden Literaturstellen mit zu tragen: Rudolf Steiner: Geisteswissenschaftliche Gesichtspunkte zur Therapie, GA 313. 8. Vortrag v. 18.04.1921, S. 134ff. Pastoralmedizinischer Kurs, GA 318. 11. Vortrag vom 18.09.1924.

Kurzbeiträge der Teilnehmer zu aktuellen Themen bitte beim Tagungsteam ankündigen, sie werden dann bei den Mitteilungen am Samstagnachmittag mit berücksichtigt.

Wir freuen uns sehr darauf, Sie in Hamburg im Februar 2019 begrüßen zu dürfen.

 

Für den Vorbereitungskreis

Ulrich v. Rath, Timo Czech und Ivo Zsiros

-> Programm und Anmeldung
Die Veranstaltung wurde von der Landesärztekammer mit 16 Punkten akkreditiert.


Anmeldung zur 17. Frühjahrstagung der Regionalgruppe Nord

Rhythmen der Biographie - Herausforderungen in der fortgeschrittenen Lebensmitte

Bitte melden Sie sich bis zum 30. Januar 2019 an.
Bitte überweisen Sie den Tagungsbeitrag nach Erhalt der Rechnung.
Bei Anmeldung bis zum 10. Januar 2019 erhalten Sie Frühbucherrabatt!
Frühbucher*

Bei Stornierung berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von mind. € 30,-. Ab 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn stellen wir 50% des Tagungsbeitrages, ab 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn 80% des Tagungsbeitrages in Rechnung. Die Stornierung muss schriftlich per E-Mail oder Fax an die Geschäftsstelle erfolgen. Wir informieren Sie gern über weitere Veranstaltungen. Der Zusendung können Sie selbstverständlich jederzeit über info@aed.de oder postalisch widersprechen (siehe auch www.gaed.de/datenschutz).

Rechnung an:*

* Pflichtfelder