Arbeitsgemeinschaft anthroposophischer Neurologen (AGAN)

Die AGAN besteht seit über mehr als 20 Jahren und setzt sich aus einem Kreis neurologisch interessierter Ärztinnen und Ärzte aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Tschechien und Belgien zusammen. Zweimal jährlich im Frühjahr und Herbst finden Treffen von Freitag-Nachmittag bis Sonntag an wechselnden Orten (z.B. Klinik Öschelbronn, Klinik Arlesheim, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, Praxen in Zürich und in München) in den o.g. Ländern statt. Dabei werden verschiedene Themen und Fragestellungen behandelt. Zuletzt befassten wir uns über mehrere Treffen ausführlich mit den Zusammenhängen zwischen „Darm und Gehirn“.

Neben wissenschaftlichen Impulsvorträgen der Teilnehmer, anthroposophischer Textarbeit zum Thema, Diskussion von Fallbeispielen, gibt es je nach Möglichkeit unterschiedliche praktische Übungen in Heileurythmie, Meditation, Kunst- oder Musiktherapie. Die Treffen finden in freundschaftlich verbundener und persönlicher Atmosphäre statt.

Gerne können medizinische Anfragen an die Arbeitsgemeinschaft gerichtet werden. Ein anthroposophisch-orientiertes Neurologie-Buch ist in Planung.

„Schnupperer“ und Neueinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen, das gilt auch für Studierende in der letzten Ausbildungsphase und Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung! Grundlage ist das Interesse an neurologisch-therapeutischen Fragestellungen und deren Erweiterung durch die Anthroposophie. Entsprechend sind auch Teilnehmer aus anderen Fachgebieten, z.B. der Allgemeinmedizin, herzlich willkommen.

Ansprechpartner für Interessenten und Neueinsteiger:

Corinna Schranz (cschranznoSpam@gmx.de)
Andreas Rivoir  (A.RivoirnoSpam@anthromed-oeschelbronn.de)
Markus Sommer (Sommer-MarkusnoSpam@gmx.de)
Friedrich Edelhäuser (f.edelhaeusernoSpam@rhythmen.de)


AGAN-Treffen

Nächste Treffen

 

29. bis 31. März in St. Gallen in der Schweiz

geplante Inhalte / Arbeitsschwerpunkt: Liquor: Grundlagen zum Verständnis des Liquors, der Liquor-Physiologie einschließlich der Liquor-Strömungen und des Liquor-Drucks. (Normaldruck-) Hydrozephalus, Pseudotumor Cerebri u.a. Pathologien; Fallberichte und Fragen.

Anmeldung an: Stefan Hägele-Link  (stefan.haegele-linknoSpam@kssg.ch

 

15. bis 17. November 2019 in Hamburg

geplante Inhalte / Arbeitsschwerpunkt: Weiterführen des Liquor-Themas: Grundlagen zum Verständnis des Liquors, der Liquor-Physiologie einschließlich der Liquor-Strömungen und des Liquor-Drucks.  (Normaldruck-) Hydrozephalus, Pseudotumor Cerebri u.a. Pathologien; Fallberichte und Fragen.

Anmeldung an: Knut Humbroich (humbroich@neurologie.hamburg)