Allgemeinmedizin Integrativ Module 3 bis 5

ACHTUNG: geändertes Datum für Modul 5 - neues Datum: 22. - 24. Mai 2020

 

Für Ärztinnen/Ärzte und Medizinstudierende ab dem 6. Studienjahr

Modul 3:
Stoffwechsel und Gliedmaßen | Pharmakologie, 29.5.– 2.6.2019, Klettwitz (D)
Modul 4:
Rhythmus und Leben | Beziehungsmedizin, 2.– 6.10.2019, St. Gallen (CH)
Modul 5:
Sinne, Nerven, Bewusstsein | Den ärztlichen Blick weiten, 22.– 24.5.2020, Heidenheim (D)

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die alle gesundheitlichen Fragestellungen vereinende Allgemeinmedizin bildet das Herz der ärztlichen Gesundheitsversorgung. Wie keine andere Fachrichtung erfordert ihr umfassen- des ärztliches Handeln ein Bewusstsein und Verständnis dafür, wie die Ebenen des Körpers, des Lebens, der Seele und des Geistes zusammenwirken. Für eine in diesem Sinne integrative Allgemeinmedizin bietet eine anthroposophisch orientierte Medizin konzeptionelle und praktische Anregungen.

Der Kurs führt aus dem Blickwinkel der Allgemeinmedizin grundständig und umfassend in eine anthroposophisch erweiterte integrative Medizin ein. Inhalte werden von Modul zu Modul im Sinne einer Lernspirale vertieft und bilden unter jeweils neuen Aspekten die Fragestellungen der Allgemeinmedizin in fünf thematischen Bögen umfänglich ab.

Die von den Referierenden und im Kursverlauf zunehmend auch von den Teilnehmenden eingebrachten Inhalte werden in Kleingruppenarbeit sowie eigenaktiv bearbeitet und erübt. Inter- aktiv und patientenzentriert können so die erworbenen Kenntnisse zu in der Praxis unmittelbar anwendbaren Fähigkeiten reifen.

Der Kurs wendet sich an Ärztinnen und Ärzte insbesondere der Allgemeinmedizin jedoch auch aller anderen Fachrichtungen, an Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung sowie an Medizinstudierende ab dem sechsten Studienjahr.

Die aufeinander aufbauenden Module sind in sich jeweils selbsttragend, so dass sie auch einzeln besucht werden können. Vorkenntnisse zur Anthroposophie sind willkommen, jedoch keine Voraussetzung. Mit der Teilnahme an allen fünf Modulen kann das Zerti?kat „Ärztin/Arzt für Anthroposophische Medizin“ erlangt werden, dafür weiter erforderliche Eigenarbeit und mentorierte Praxis werden entsprechend unterstützt.

Wir freuen uns auf eine fruchtbare Arbeit!

Für die Vorbereitungsgruppe

Jaika Brachmann, Tobias Daumüller, Thomas Geisse, Anne-Gritli Göbel-Wirth, Kaspar H. Jaggi, Renate Karutz, Mario Mayrhofer, Christine Saahs und Martin-Günther Sterner

 

--> Programm

Die Fortbildungspunkte sind bei der zuständigen Landesärztekammer beantragt.