Heidenheim

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde,

hier in Heidenheim bereiten wir uns langsam auf den Ita-Wegman-Tag vor ... und dachten, dazu laden wir uns Menschen ein. Menschen aus unserer Stadt, Bürger und Bürgerinnen, Patientinnen und Patienten und speziell auch Kolleginnen und Kollegen, denen wir einmal auf eine andere Art an diesem Tag begegnen wollen, "hands on".
Am Donnerstagabend laden wir Kolleginnen und Kollegen zu einer WICKELNACHT in das Integrative Haus der Gesundheit. Nach einem Teller Suppe werden wir die Kolleg*innen "einwickeln", ihnen verschiedene äußere Anwendungen zuteil kommen lassen. Dabei denken wir auch an spezifische Erfahrungen: für die Kardiologin den Aurum-Lavendel-Herzsalbenlappen, für unseren urologischen Kollegen einen Sauerkrautblasenwickel, eine Fünfsterneinreibung für die palliativmedizinisch arbeitenden Kolleg*innen, Zitronenabwaschungen für die kinderärztlichen Kolleg*innen, eine Kreuzbeinauflage mit Ingwer für die Frauenärzt*innen ... und die Hausärzt*innen  bekommen einfach ALLES. Ich wünsche uns nach den Äußeren Anwendungen und der Nachruhe noch anregende Gespräche bei einem Glas Wasser.

Am Freitag, dem Geburtstag Ita Wegmanns, öffnen wir unser Haus für die Kommune. Open House für Äußere Anwendungen : von 9 - 14 Uhr werden in den verschiedenen Räumen des Gesundheitshauses Ärztinnen, Therapeutinnen und Medizinische Fachangestellte tätig sein. Dabei kann mann sich im Wartezimmer in die Fußbadeimer setzen, in den Kursräumen Auflagen auf gut erreichbare Körperteile bekommen, sicher ist hier auch eine Arnika-Kopfhaube dabei (ganz sicher auch ein "Berliner Wickel" mit Heilwolle und aufgesprühter Substanz, mit Grüßen nach Berlin, liebe Astrid) und in den Therapie- und Behandlungsräumen die Wirkung der "großen Wickel" auf Leber, Nieren oder Lungen intimer erfahren. Auch das Auftragen von Ölen und die Rhytmischen Einreibungen sind Teil der Äußeren Anwendungen vor Ort.
Um diese Erfahrungen und Begegnungen möglich zu machen, haben wir hier im Integrativen Haus der Gesundheit miteinander gesprochen, in den einzelnen Teams und interprofessionell darüber nachgedacht, was, wer und mit welcher Kompetenz beitragen kann ... ein Fußbad mit Senfmehl, Ingwer, Zitrone oder Rosmarin anzurühren, traut sich mittlerweile jeder zu, auch den Abguss nach dem Bad und das Trocknen der Füße ... für eine Fußeinreibung braucht es schon etwas Erfahrung oder auch nur den Mut den Menschen zu berühren ... Zwiebelsäckchen, Kartoffelwickel oder Zitronenscheiben unter die Füße gehören mittlerweile zum Repertoire der MFA's. Die Therapeutinnen des Gesundheitshauses unterstützen die Initiave mit ihrem Können, so dass wir die Äußeren Anwendungen aus erfahrener Hand zu den Menschen bringen können. Und wir ALLE freuen uns auf die Gespräche, die am Tun und nach der Erfahrung entstehen.

Wir hoffen, dass wir durch die leibliche Erfahrung, das Gespräch darüber und die Begegnung Anthroposophische Medizin erlebbar machen, einander die Heilsubstanzen näher bringen und die Äußeren Anwendungen in ihrer Wirkenskraft beleben. Die Spenden, die aus der Bürgerschaft für die Aktion Äußere Anwendungen am Integrativen Haus der Gesundheit eingehen, werden gesundheit aktiv e.V. zur Unterstützung der Phönix-Initiative zur Verfügung gestellt. Wir werden vor Ort zeigen, dass hier eine ärztliche Gesellschaft, eine Patientenvereinigung und eine Therapeutenvertretung miteinander diesen Geburtstag begehen.

Wir hoffen mit dieser Beschreibung unserer "Geburtstagsfeier" auch Euch und Ihnen eine Anregung für eigene Initiativen zu sein ... und freuen uns aus den verschiedenen Ecken des Landes zu hören.

Einen herzlichen Gruß aus Heidenheim

Carmen Eppel für das Integrative Haus der Gesundheit und
Tobias Daumüller für die Praxisgemeinschaft Am Wedelgraben


Heidenheim

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, liebe Freunde,  

als Aktion für den  Ita-Wegman Tag haben wir uns entschlossen,  für und mit unseren Helferinnen den Tag mit Eurythmie und äußeren Anwendungen zu begehen.

So werden wir nach einem gemeinsamen Frühstück mit unserer Heileurythmistin Johanna Müller Eurythmie machen, um dann unser Wartezimmer mit Liegen und Isomatten zu einem großen Wickelraum umzugestalten und unseren Helferinnen Schafgarbenleberwickel oder Ingwer Nierenwickel anzulegen. Während unsere lieben Kollegen vom Gesundheitshaus nicht weit entfernt für ihre Patienten ebenfalls wickeln und einreiben, wird in Heidenheim also zugleich an 2 Stellen wohlwirkend Ita Wegmans gedacht.  

Mit herzlichen Grüßen aus Heidenheim  
Ulrike Geyer, Tobias Daumüller, Ulrich Geyer und Andreas Laubersheimer


München

Liebe Freund*innen, 
gerade habe ich in der Christengemeinschaft München-West die Ausstellung "Friedensimpulse von Frauen " zusammen Frau Messmer aufgebaut.Ita Wegman ist dort auch vertreten. 
Dieser Beitrag steht für diesen Geburtstag!   
Viele Grüße
Waldtraut Fetscher-Struß