Arbeitsgemeinschaft anthroposophischer Pneumologen (AAP)

Die AAP besteht seit 2003 und setzt sich aus einem Kreis pneumologisch interessierter Ärztinnen und Ärzte und weiteren Mitgliedern anderer Berufsgruppen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Tschechien zusammen. Zweimal jährlich im Frühjahr und Herbst finden Treffen von Freitag-Abend bis Sonntag-Mittag an wechselnden Orten (z.B. Klinik Havelhöhe, Klinik Arlesheim) in den o.g. Ländern statt. Dabei werden verschiedene Themen und Fragestellungen des Fachbereiches oder Grundfragen der Atmungsorganisation behandelt.  

Neben Impulsvorträgen der Teilnehmer, anthroposophischer Textarbeit zum Thema, Diskussion von Fallbeispielen, gibt es je nach Möglichkeit unterschiedliche praktische Übungen in Heileurythmie, Meditation, Kunst- oder Musiktherapie. Die Gruppenarbeit zeichnet sich durch einen intensiven Kollegialen Dialog und die Zusammenarbeit mit anderen Berufsguppen aus. Insbesondere war die inhaltliche Zusammenarbeit mit Pharmazeuten der Firmen Wala und Weleda von Bedeutung. Die Treffen finden in freundschaftlich verbundener und persönlicher Atmosphäre statt. 

Gerne können medizinische Anfragen an die Arbeitsgemeinschaft gerichtet werden. Die Gruppe hat im Merkusstab mehrere Publikationen veröffentlicht (Lit. Zitat oder Link zu den drei Asthma-Artikeln 2018 und 2019 sowie das Asthma - COPD - Heft 2011(?). 

Neueinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen, das gilt auch für Studierende in der letzten Ausbildungsphase und Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung! Grundlage ist das Interesse an pneumoogisch-therapeutischen Fragestellungen und deren Erweiterung durch die Anthroposophie. Entsprechend sind auch Teilnehmer aus anderen Fachgebieten, z.B. der Allgemeinmedizin, herzlich willkommen.

 

Ansprechpartner für Interessenten und Neueinsteiger:

Christian Grah (cgrahnoSpam@me.com)

Eva Streit (eva.streitnoSpam@bluewin.ch)

Gabi Gloger (gabiglogernoSpam@gmx.de)

Markus Krüger (Kinderpneumologie)  (ma-kr@gmx.net)