Pastoralmedizinische Arbeitstagung

Der pastoralmedizinische Karmabegriff

Donnerstag, 5. November bis Samstag, 7. November 2020, Filderklinik

 

„Zwischen vergangenem Karma und werdendem Karma mittendrinnen steht das menschliche Erdenleben, das eine Stauung zwischen beiden darstellt. […] Aber wir können die Sache hineinverfolgen bis zum physischen Prozess.“

Diese Worte beschließen den 7. Vortrag des pastoralmedizinischen Kurses, der sich der Frage widmet, wie das, was der Mensch aus vergangenen Erdenleben an karmischen Impulsen mitbringt, in die Physiologie seines Leibes einströmt und dort wirksam wird, und wie andererseits in diesen physischen Prozessen sich die Keime für Zukunftsschicksal bilden. Hinter dieser „Physiologie des Karma“ steht als große Rätselfrage, wie die geistig-moralischen Schicksalsgesetze in der von Naturgesetzlichkeit durchzogenen physischen Welt wirksam werden können und umgekehrt. Die schrittweise Beantwortung dieser Frage scheint eine spezifische Aufgabe der geistigen Zusammenarbeit von Arzt und Priester zu sein, als Angehörige „zweier geistiger Wirkenskreise“, aus deren Polarität – im Sinne von Goethes Wort von „Polarität und Steigerung“ – eine ganz neue, auf Karma-Verständnis gegründete Ebene der Zuwendung zum Menschen hervorgehen kann.

Diese Tagung zum 7. Vortrag des pastoralmedizinischen Kurses wendet sich an Ärzte, Medizinstudenten und Priester mit Interesse an einer Vertiefung seiner Inhalte.

Für den Vorbereitungskreis
Michael Debus, Angela Kuck, Barbara Peter-Schult, Stephan Strauß

 

--> Programm


Pastoralmedizinische Hochschultagung 2020

Anmeldung Pastoralmedizinische Arbeitstagung

Verbindliche Anmeldung bis 1. November 2020
Beruf*
Tagungsbeitrag mit Vollverpflegung*
Rechnungsadresse:*
* Pflichtfeld

Bitte überweisen Sie den Tagungsbeitrag erst nach Erhalt der Rechnung.

Bei Stornierung Ihrer Anmeldung berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von mindestens 30 Euro. Ab 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn stellen wir 30 % des Tagungsbeitrags, ab 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn 50 % des Tagungsbeitrags in Rechnung. Die Stornierung muss schriftlich per E-Mail oder Fax in der Geschäftsstelle erfolgen.