Ostertagung 2020

Gemeinsam Medizin menschlicher machen

Für Ärzt*innen, Apotheker*innen, Heileurythmist*innen, Pflegende, Therapeut*innen, Hebammen, Interessierte aus medizinischen Berufen und Studierende in medizinischen Berufen

22.–26. April 2020, Kassel

  

Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen,

herzlich laden wir Sie ein zum 100. Geburtstagsfest. Zu Ostern 1920 hielt Rudolf Steiner den ersten Kurs für Ärzte und Medizinstudenten. Mit diesem legte er die Grundlage für eine neue Medizin, die auf der naturwissenschaftlich basierten Medizin aufbaut und sie um die Dimensionen des Seelisch-Geistigen im Menschen ergänzt.

Wir wollen auf dieser Ostertagung dem Geburtstagskind begegnen, um es zu feiern, es besser zu verstehen und gemeinsam zu seiner Entwicklung beizutragen. Was ist bisher veranlagt, was erreicht worden, wie viel haben wir noch gar nicht verstanden? Was könnte auf dem weiteren Weg dieser jungen Bewegung liegen? Was zeichnet uns aus?

Die Anthroposophische Medizin war von Anfang an eine integrative Medizin. Sie bezog Homöopathie und Naturheilkunde mit ein und sah sich nicht in Opposition zu dem, was an den Universitäten gelehrt wurde. Sie basiert auf einem Konzept des menschlichen Organismus und der biographischen Entwicklung, das die Zusammenarbeit von Ärzten und Ärztinnen, Pharmazeuten und Pharmazeutinnen, Pflegefachkräften sowie Therapeuten und Therapeutinnen in Diagnose und Therapie auf eine gemeinsame Grundlage stellt. Um diesem integrativen Wesen näher zu kommen, wollen wir die Ostertagung interdisziplinär gestalten.

Wir wollen gemeinsam versuchen, von zwei Arzneimitteln aus Pflanzen- und Tierreich, Oxalis und Formica, ihr therapeutisch wirksames Potenzial zu erarbeiten, im Anschauen der Natur und im Verstehen der pharmazeutischen Prozesse, durch die diese Substanzen erschlossen werden. Wie ist ihre Wirkung im Menschen auch in Bezug auf seinen biographischen Aspekt zu verstehen? Und zugleich streben wir an, dass aus jeder Berufsgruppe heraus deutlich wird, WIE das »Formica-Wirkprinzip« und das »Oxalis-Prinzip« in anderer Form z.B. in der Heileurythmie, in der Maltherapie, in der Rhythmischen Massage, in der Pflege wirksam wird.

Wir möchten gemeinsam auf 100 Jahre zurückblicken, aber vor allem richtet sich unser Blick nach vorne. Welche Aufgaben, welche Herausforderungen liegen vor uns? Dazu laden wir alle ein, die Teil der anthroposophisch-medizinischen Bewegung sind und alle Freunde aus Medizin und Pharmazie, die an diesem Fest einfach gerne teilnehmen möchten.

Für die Vorbereitungsgruppe
Boris Krause

-> Programm


Kopiervorlage Anmeldung

Ostertagung 2020

verbindliche Anmeldung zur Tagung
Bitte überweisen Sie den Tagungsbeitrag nach Erhalt der Rechnung.
Im Tagungspreis sind Pausenverpflegungen inkl. Getränke enthalten. Mittag- und Abendessen sind zubuchbar.
Bei Anmeldung bis zum 1. März 2020 erhalten Sie Frühbucherrabatt!
Frühbucher Tagungsbeitrag*
Mittag- und Abendessen
* Mitglied GAÄD/GAPiD/DtGAP/BVHE/VfAP/IAABT/BVAKT/ VfAH oder einer ausländischen anthroposophischen Ärztegesellschaft, mit Nachweis ² Nachweis der Ausbildung erforderlich
Rechnung an:*

* Pflichtfelder

Bei Stornierung berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von mind. € 30,-. Ab 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn stellen wir 30 % des Tagungsbeitrages, ab 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn 50 % des Tagungsbeitrages in Rechnung. Die Stornierung muss schriftlich per E-Mail oder Fax an die Geschäftsstelle erfolgen. Wir informieren Sie gern über weitere Veranstaltungen. Der Zusendung können Sie selbstverständlich jederzeit über info@gaed.de oder postalisch widersprechen (siehe auch www.gaed.de/dantenschutz).