Corona-Virus-Pandemie – Aspekte aus der Anthroposophischen Medizin

 

Die Corona-Virus-2019-Erkrankung (COVID-19) ist eine virale Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus, der zuerst im Dezember 2019 in Wuhan, China entdeckt wurde (Report of the who-china joint mission on coronavirus disease 2019[1]). COVID-19 verbreitet sich als Pandemie über die gesamte Welt mit mehr als 9 Millionen bestätigten Infizierten und über 420.000 Todesfällen weltweit (Stand 16. Juni 2020 (Dong E, Du H, Gardner L. An interactive web-based dashboard to track COVID-19 in real time[2])).

Wie bereits in den zwei stattgehabten Live-Streams der GAÄD möchten wir Ihnen auch hier zur Corona-Pandemie verschiedene Hinweise, Perspektiven und Informationen präsentieren, um zu einer eigenen Urteilsbildung beizutragen.

----------

[1] World Health Organization. Report of the who-china joint mission on coronavirus disease 2019 (covid-19). Verfügbar unter: https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/who-china-joint-mission-on-covid-19-final-report.pdf

[2] Dong E, Du H, Gardner L. An interactive web-based dashboard to track COVID-19 in real time. The Lancet Infectious Diseases. Februar 2020 [zitiert 9. April 2020]; Verfügbar unter: https://linkinghub.elsevier.com/retrieve/pii/S1473309920301201



Aufruf zur Forschung

 

COVID19-Patientenregister LEOSS

Von der Universität Köln wurde ein schlankes Patientenregister für COVID-19-Patienten aufgebaut. Ein Unterfragebogen für Komplementärmedizinische Behandlungen wurde dort mit aufgenommen. Die Registrierung ist einfach und schnell. Für die Eintragung von Patientendaten hat Frau Dr. Raichle, Tübingen eine Anleitung erstellt: LEOSS Anleitung.

Wir freuen uns, wenn Sie das Register unterstützen und Ihre COVID-19-Patientenfälle dort eintragen: www.leoss.net

CoKi – Corona bei Kindern

Auf dieser Plattform für Kinder- und Jugendärzte werden Daten zu COVID-19 bei Kindern und Jugendlichen erhoben um die epidemiologische Situation bei Kindern zu erforschen.
Wir freuen uns, wenn Sie dieses Projekt mit Ihren Antworten und Daten aus der Praxis unterstützen: https://co-ki.de/

CoPra – Corona bei Personal in Praxen für Kinder- und Jugendmedizin

Dieses Survey fragt nach Corona-Beschwerden und -Testergebnissen bei Angestellten in Praxen für Kinder- und Jugendmedizin.
Wir freuen uns, wenn Sie als Mitarbeiter*in einer Praxis Ihre Daten hier eingeben: www.co-pra.de

Salutogenese-Forschung

Der Dachverband Salutogenese bittet um die Teilnahme an einer kurzen Umfrage (ca. 12 Minuten) zur Corona-Pandemie und den ergriffenen Maßnahmen: https://www.surveygizmo.com/s3/5569233/Salutogenesis-survey-Corona-2020

Statistik in der Corona-Pandemie

Selten ist die statistische Wissenschaft so ins Bewusstsein der Öffentlichkeit getreten, wie bei der aktuellen Corona-Pandemie. Aufforderungen wie „Flatten the curve“ (Deutsch: „Lasst uns die Kurve abflachen“ oder die oft tägliche Beobachtung des R-Wertes (der Basisreproduktionszahl), sind deutliche Hinweise dafür, dass die Ergebnisse der Statistik, bzw. der Epidemiologie ins Bewusstsein der breiten Bevölkerung getreten sind.
Dass die statistischen Erhebungen, Berechnungen, Simulationen und Abschätzungen von großem Wert für den Umgang mit der Corona-Pandemie sind, steht außer Frage. Dass einige Angaben dabei eine nur eingeschränkte Aussagekraft haben ist auch vielfach diskutiert worden – wenn z.B. die Anzahl der Tests ins Verhältnis gesetzt wird mit der Anzahl positiver Testergebnisse oder die Definitionen von Todesfällen durch den Corona-Virus und Todesfällen mit positivem Virus-Nachweis diskutiert wird.
Die Aussagen und Methoden der Epidemiologie und Statistik sind oft zunächst wenig eingängig und benötigen ein genaues Hinsehen[1]. Die folgenden Links und Verweise sollen helfen, sich auch hier ein selbständiges Urteil zu bilden:

Die weltweit genutzten tagesaktuellen Daten zu Infektionen, Todesfällen und Genesenen stammen von der John Hopkins Universität in den USA und wurden zuerst in dem Artikel von Dong, Du und Gardner beschrieben (An interactive web-based dashboard to track COVID-19 in real time[2]). Die Daten finden sich auf der folgenden Website:

Die Daten wurden von verschiedenen Websites weiterverwendet, z.B.:

Diskutiert wurde mehrfach, ob die Corona-Pandemie zu einer erhöhten Sterberate insgesamt geführt habe. Dazu die folgenden Links:

----------

[1] Empfehlenswert zur Einführung in die statistische Denkweise sind die humorvollen Bücher von Hans-Hermann Dubben und Hans-Peter Beck-Bornholdt aus dem Rowohlt-Verlag: Der Hund der Eier legt; Der Schein der Weisen; Mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit

[2] Dong E, Du H, Gardner L. An interactive web-based dashboard to track COVID-19 in real time. The Lancet Infectious Diseases. Februar 2020 [zitiert 9. April 2020]; Verfügbar unter: https://linkinghub.elsevier.com/retrieve/pii/S1473309920301201

Ansätze zu Prophylaxe und Therapie aus Sicht der Anthroposophischen Medizin

Aus der Anthroposophischen Medizin wurden aus verschiedenen medizinischen Berufen Hinweise für Prophylaxe und Therapie gegeben:

Rolf Heine: Zur integrativen Präventionin der Covid-19-Pandemie

https://medsektion-goetheanum.org/fileadmin/user_upload/Text_Rolf_Heine_Praevention_DE_lang.pdf

Georg Soldner: Corona-Virus | Empfehlungen und Hinweise zum Verhalten

https://medsektion-goetheanum.org/fileadmin/user_upload/Hinweise_Corona-Virus.pdf

Kunsttherapie: Praxishygiene und Corona

https://www.anthroposophische-kunsttherapie.de/fuer-therapeuten/arbeiten-lernen/praxishygiene-und-corona.html

Heileurythmie: Eurythmietherapie bei viralen Infekten der Atemwege

Corona-Virus-Pandemie – Aspekte aus der Anthroposophischen Medizin