Wie werde ich anthroposophischer Arzt?

Anthroposophische Ärzte führen in ihren Adressangaben den Zusatz „Anthroposophische Medizin (GAÄD)“, wenn sie sich zusätzlich zu ihrer schulmedizinischen Aus- und Weiterbildung anthroposophisch-medizinisch qualifiziert haben.

Nach der Teilnahme an strukturierten Ausbildungskursen, der Absolvierung mentorierter Praxiszeit, der Vorlage von drei selbstbehandelten Krankengeschichten und einem erfolgreichen Anerkennungsgespräch wird das Zertifikat „Anthroposophische Medizin GAÄD“ zusammen mit dem Internationalen Zertifikat der Medizinischen Sektion am Goetheanum verliehen. Dafür müssen u. a. 160 Ausbildungsstunden Level A bis C erfüllt werden. Die Stunden können einzeln (Tagungen, Veranstaltungen) oder in zusammenhängenden Kursen (berufsbegleitende Ärzteseminare, Vollzeitausbildung) absolviert werden.

Details zu den Anforderungen und Ausbildungswegen werden in der Anerkennungsordnung zum Anthroposophischen Arzt (14. Fassung) beschrieben. Sollten Sie ihre Ausbildung vor dem 22. April 2012 begonnen haben, bleibt für Sie im Rahmen einer Übergangsregelung die 13. Fassung weiterhin gültig. Zur Übergangsregelung siehe 14. Fassung, Abschnitt A8.


NEUFASSUNG der Anerkennungsordnung zum Anthroposophischen Arzt

Im September 2017 wurde von den Vorständen der anthroposophischen Ärztegesellschaften weltweit ein internationales Rahmencurriculum für die Weiterbildung zum Anthroposophischen Arzt – zu dem die Akademie GAÄD wesentliche Vorarbeiten geleistet hat – beschlossen, das ab dem 1. Oktober 2018 auch für Deutschland verbindlich wird. Nach diesem Beschluss wurde im Herbst und Winter 2017/18 die geltende 14. Anerkennungsordnung der GAÄD überarbeitet und neu gefasst, um das internationale Rahmencurriculum in Deutschland umzusetzen. Der Entwurf der 15. Fassung wurde vor der Ostertagung während des Akademietages 2018 gründlich diskutiert und geringfügig modifiziert und daraufhin in der Mitgliederversammlung der GAÄD auf der Ostertagung am 14. April 2018 nahezu einstimmig verabschiedet. Die 15. Fassung der Anerkennungsordnung zum Anthroposophischen Arzt tritt zum 1. Oktober 2018 in Kraft.

Die Neufassung der Anerkennungsordnung ergänzt die „Kontaktstunden“ (akkreditierte Seminare und Tagungen) durch die (bisher unberücksichtigte) Zeit des Selbststudiums. So rückt die geleistete Arbeit des Lernenden stärker in den Fokus. Sie stärkt weiterhin den Anteil der praktischen Ausbildung im Mentoring und fordert ergänzend zu den drei Falldarstellungen eine bis drei Projektarbeit/en (mit insgesamt nicht mehr als 15 Seiten Umfang), die die Fähigkeit des Auszubildenden zeigen soll/en, selbstständig mit den Grundlagen der Anthroposophischen Medizin zu arbeiten. Die Neufassung der Anerkennungsordnung beschreibt auch die Voraussetzungen für die Anerkennung zum Anthroposophischen Zahnarzt, die sich von denen für die ärztliche Zertifizierung unterscheiden.

Für alle, die ihre Ausbildung nachweislich vor dem 1. Oktober 2018 begonnen haben, gilt eine Übergangsregelung: Sie können bis zum 30. September 2021 weiter nach der 14. Fassung zertifiziert werden.

-> 15. Anerkennungsordnung zum Anthroposophischen Arzt (gültig ab 1.10.2018)

Internationales Rahmencurriculum zur ärztlichen Weiterbildung

und neue internationale Akkreditierungsrichtlinien für curriculare Aus- und Weiterbildungen

Die anthroposophische Ärzteschaft hat sich im September 2017 weltweit auf ein Rahmencurriculum zur ärztlichen Weiterbildung geeinigt, das verbindlich am 1. Oktober 2018 in Kraft tritt.

-> International Core Currciulum

-> Internationales Rahmencurriculum (dt. Übersetzung)

Im gleichen Prozess wurden internationale Leitlinien zur internationalen Akkreditierung ärztlicher Weiterbildungen verabschiedet, die für sogenannte curriculare Weiterbildungen gelten.

-> Guidelines for the Accreditation


Fragen zur Ausbildung oder zur Anerkennungsordnung beantworten wir Ihnen gerne in einem persönlichen und individuellen Beratungsgespräch.

Schreiben Sie einfach an: akademienoSpam@gaed.de

Oder rufen Sie an: 089 716 77 76-11


Ausbildungsbuch für die Anerkennung zum Anthroposophischen Arzt (GAÄD)

Das Ausbildungsbuch soll die Dokumentation des eigenen Ausbildungsweges erleichtern. Des Weiteren stellt es nützliche Informationen zu Aus- und Weiterbildungsstätten zusammen. Wir empfehlen das Ausbildungsbuch zum Beginn Ihrer Ausbildung auszudrucken.